25. Januar 2012: „Ngaro Rangi Taonga Pūoro – The Forgotten Maori Musical Instruments“ von Benjamin Ochse

von cineethnographie

Die Reihe Ciné-Ethnographie startet mit einem ungewöhnlichen Film ins neue Jahr. „Ngaro Rangi Taonga Pūoro – The Forgotten Maori Musical Instruments“ handelt von Untergang und Wiederbelebung der Traditionen der Maori. Im Mittelpunkt werden die Möglichkeiten filmischer Visualisierungen von Museumskultur stehen. Der Regisseur Benjamin Ochse (Berlin) ist zur Filmvorführung am Mittwoch, 25. Januar anwesend. Seine filmische Annäherung wird dabei in ein Spannungsfeld mit Chris Markers „Les Statues meurent aussi“ (1953) gesetzt. Der Film wird präsentiert vom Seminar für Ethnologie und dem Institut für Musik der Universität Halle.

Radio CORAX sprach im Vorfeld mit dem Regisseur Benjamin Ochse.

Mittwoch, 25. Januar, um 19.30 Uhr im Institut für Musik, Raum 471, Kleine Marktsraße 7.