8.5.2013: The Alphorn Eröffnung der Sommersaison Ciné-Ethnographie 2013

von pistrick

Der Film “The Alphorn” von Charlotte Vignau vermittelt Aspekte von (Trans-)Nationalismus, Migration und Globalisierung anhand des Phänomens Alphorn. „Schweizer“ Facetten der Alphornpraxis und Unterschiede innerhalb der Schweiz, wie z.B. „offiziell-Schweizerisch“ und „kreativ-Schweizerisch“, dem Spielen „wie in den Bergen“ oder in der Stadt, und Fragen eines „Schweizer Klanges“ werden von Schweizer Alphornbläsern erörtert. Anschließend folgt der Film der Migration des Alphornphänomens in die Niederlande, ins Allgäu und bis nach Japan.

Charlotte Vignau studierte Ethnomusikologie, Musikwissenschaft und Filmgeschichte an der Universität von Amsterdam und Visuelle Ethnographie an der Universität Leiden. Sie promovierte an der Universität von Amsterdam über das Alphorn, Alphornmusik und Alphornaufführungen in diversen Ländern, deren Beziehung zu Aspekten von (Trans-) Nationalismus, Migration und Globalisierung, sowie über die Verwendung verschiedener Medien für die Repräsentation von musikalischer Ethnographie. Sie unterrichtete an der Universität Bamberg und hält Vorträge und Filmpräsentationen zum Thema. Im April 2013 erschien ihr Buch “Modernity, Complex Societies, and the Alphorn“.